DIE PILLE ABSETZEN? MEINE GESCHICHTE

Ich fing erst relativ spät an, die Pille zu nehmen, nämlich erst mit 20. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich meinen ersten Freund und es war für mich selbstverständlich, dass ich nun die Pille nehmen würde. Jeder nahm die Pille. Ich machte mir also zu diesem Zeitpunkt keine Gedanken über Alternativen, erst recht nicht über hormonfreie Alternativen.

 

Mit der Absicht, mir die Pille verschreiben zu lassen, ging ich also zu meinem Frauenarzt. Ich begann zunächst mit der "Minisiston". Ich habe die Pille an sich gut vertragen, allerdings habe ich trotz der Pille unter starken Regelschmerzen gelitten. Deshalb wechselte ich irgendwann zur "Maxim". Obwohl sich die Schmerzen auch mit dieser Pille nicht gebessert haben, blieb ich bis zum endgültigen Absetzen der "Maxim" treu.

 

Was hat mich nun an der Pille zweifeln lassen?

 

Da sich die Regelschmerzen nicht gebessert haben, schlug mir die Frauenärztin bei einer Kontrolluntersuchungen vor, die Pille einfach ohne die gewöhnliche Pillenpause einzunehmen, damit ich meine Periode gar nicht mehr bekomme. Ich muss sagen, dass mir das zunächst sehr widerstrebte. Ich dachte, dass es nicht gut sein kann, so sehr in die Natur einzugreifen. Dennoch habe ich mich nach einiger Zeit entschieden, es auszuprobieren.

 

Ich würde euch das niemals empfehlen. Und ich würde es im Nachhinein nie wieder tun.

 

Ich nahm drei Blister ein, ohne dazwischen eine Pause zu machen. Während der Einnahme bemerkte ich auch keine Veränderungen. Außer, dass ich diese lästige Periode nicht bekam. Und das war natürlich toll! Eine Veränderung bemerkte ich erst, als ich nun wieder eine Pause einlegte. Stimmungsschwankungen! Mir sind ständig die Tränen gekommen. Ich konnte gut drauf sein und im nächsten Moment hatte ich wieder eine depressive Phase. Also himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Ich erkannte mich selbst nicht wieder und fühlte mich absolut nicht mehr wohl in meinem Körper.

 

Für mich war das der Zeitpunkt, an dem ich begann, über das Thema "Pille" bzw. "hormonelle Verhütung" nachzudenken und zu recherchieren.

 

Gedauert hat es trotzdem noch ca. ein dreiviertel Jahr bis ich tatsächlich die Pille abgesetzt habe. Nachdem ich die Pille fünf Jahre eingenommen hatte, war es Ende Juli 2017 Zeit für die letzte Pille. Seitdem ist noch nicht besonders viel Zeit vergangen, aber ich weiß schon jetzt, dass ich in Zukunft die Finger von hormoneller Verhütung lassen werde.

 

 

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Pille gemacht?

 

Eure Susa

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0